Generalversammlung der Abt. Bad Rotenfels

March 12, 2019

Am vergangenen Samstag, den 9.März fand die Jahreshauptversammlung der Feuerwehrabteilung Bad Rotenfels statt. Neben den Angehörigen der Einsatzabteilung, der Jugendfeuerwehr sowie der Senioren- und Ehrenabteilung, waren auch einige Gemeinderäte und Bürgermeister Michael Pfeiffer und Kommandant Dieter Spannagel anwesend.

 

Nach der Eröffnung und Totengedenken durch Abteilungskommandant Andreas Schorpp, konnte sein Stellvertreter Christoph Schmitt über die vielfältigen Aktivitäten der Einsatzabteilung im vergangenen Jahr berichten.

 Die Berichte der verschiedenen Bereiche: Aktivmannschaft, Jugend, Senioren- und Ehrenabteilung.

Der im letzten Jahr neu eingeführte feste wöchentliche Ausbildungstermin, hat sich bewährt. Weiterhin wurden 57 Lehrgangsplätze - von A wie Absturzsicherung bis Z wie Zugführer- im vergangenen Jahr besucht und neues Wissen erworben und die Einsatzbereitschaft gesteigert.

Diese war im vergangenen Jahr bei 46 Einsätzen, der unterschiedlichsten Art, erforderlich. Zusätzlich wurden mehrere Umzüge und Prozessionen durch die Feuerwehr begleitet und abgesichert, sowie mehrere Brandschutzerziehungen an Kindergärten und Schulen durchgeführt

Höhepunkt 2018 war natürlich die Indienststellung des neuen HLF 20. Nach einem eindrucksvollen Empfang auf rotem Teppich, haben sich die Aktiven alleine in der ersten Woche, in 715 Stunden mit der neuen Technik vertraut gemacht, so dass das Fahrzeug rasch in Dienst genommen und auch im vergangenen Jahr offiziell eingeweiht werden konnte. Das neue Fahrzeug ist ein absoluter Sicherheitsgewinn für die Bevölkerung und hat sich schon in einigen Einsätzen bewährt.

Dennoch kam im vergangenen, arbeitsintensiven Jahr die Kameradschaftspflege, wie beim gemeinsamem Familiennachmittag und der Weihnachtsfeier, nicht zu kurz.

 

Die Anzahl der Mitglieder der Jugendfeuerwehr hat sich im Jahr 2018 auf nahezu 22 verdoppelt. 11 Angehörige konnten die Jugendflamme 1 erringen. Ein 24 Stunden Berufsfeuerwehrtag und die Schauübung an der Dorfhocket waren die „Highlights“ der Jugendlichen. Erneut beteiligte man sich auch wieder bei „Ein Tag für Rotenfels“. Dass Jugendwart Marco Hüftle und seine Helfer eine gute Jugendarbeit leisten, beweist auch die Auszeichnung „Jugendfreundlicher Verein“ durch die Fachstelle Sucht des Landratsamt Rastatt.

 

Sehr aktiv sind auch die 14 Angehörigen der Senioren- und Ehrenabteilung, wie deren Leiter Franz Antkowiak berichtete. Neben der Unterstützung der Einsatzabteilung, pflegte man auch auf Stadt-

und Landkreisebene, unter anderem durch einen Ausflug in den Europark, die Kameradschaft.

 

Seit über 20 Jahren und somit noch vor Einführung des Euro ist Martin Stahlberger Kassierer. Dieses Amt füllt er zur vollsten Zufriedenheit der Abteilung aus, denn nach seiner Entlastung durch die Kassenprüfer wurde er im Verlauf der Versammlung für weitere 5 Jahre im Amt bestätigt. Die Ausgaben, unter anderem durch den Familiennachmittag und Besichtigung der Rastatter Kasematten, konnten durch die Einnahmen mehr als ausgeglichen werden, so dass für dieses Jahr ein Ausflug geplant werden kann.

 

Martin Stahlberger, Kassier der Abteilung Bad Rotenfels

 

 

Neue Mitglieder sind erforderlich, dass eine Feuerwehr einsatzfähig bleibt.

Im vergangenen Jahr haben Sarah Kühn, Sabrina Stohner und Denis Wörner durch Wohnortwechsel den Weg in die Abteilung Bad Rotenfels gefunden. Durch andere Feuerwehren bereits ausgebildet sind sie eine sofortige Verstärkung.

Harvey Webster und Maximilian Born konnte Kommandant Dieter Spannagel aus der Jugendfeuerwehr in die Einsatzabteilung verpflichten.

 

 Die neuen Mitglieder der Einsatzabteilung der Abt. Bad Rotenfels

Erstmals und einmalig in Rahmen der Abteilungsversammlung konnte Kommandant Spannagel das neu eingeführte Feuerwehrehrenzeichen in Bronze dieses Jahr verleihen. Marcel Anselm, Matthias Bastert, Björn Geiger, Hanspeter Geigle, Manuel Geigle, Daniel Höink, Marco Hüftle, Marcel Maier, Martin Riedinger, Mirco Rothenberger, Christoph Schmitt, Andreas Schorpp, Peter Seiser und Beatrice Weiß wurden für mindestens 15 Jahre Aktivität ausgezeichnet.

 

1/4

Das Feuerwehrehrenzeichen für mindestens 15 Jahre Aktivität

 

Abteilungskommandant Andreas Schorpp blickte in seinem Bericht auf die personelle Entwicklung der Abteilung.

In den letzten 5 Jahren hat sich die Einsatzabteilung um rund 23 % auf 57 Angehörige erhöht. Diese Entwicklung wird sich dank der Jugendfeuerwehr und der guten Altersstruktur in Zukunft fortsetzen. Entgegen dem landläufigen Trend ist man in der glücklichen Lage die Tagesverfügbarkeit ausreichend sicherzustellen. Leider kann das Gerätehaus dieser Entwicklung nicht folgen, denn in dem Gebäude fehlt es mittlerweile überall an dem notwendigen Platz, um unter anderem neue Mitglieder unterzubringen und die allgemeine Bausubstanz ist nicht gut. Sehr zufrieden war er mit dem Engagement und dem Zusammenhalt im letzten Jahr, welches von sehr viel Ausbildung geprägt war.

Kommandant Spannagel sprach zum Abschluss in seinen Grußworten, mit Blick auf die Senioren und Ehrenabteilung, dass Feuerwehr jung hält und bat die starke Jugendfeuerwehr dabei zu bleiben. Besonders lobte er das hohe Engagement der Abteilung bei der Beschaffung des neuen Fahrzeugs. Bürgermeister Pfeiffer fand ebenfalls lobende Worte, vor allem die junge Mannschaft und Führung imponieren ihn immer wieder. Zum Thema Gerätehaus werde man in naher Zukunft Gespräche führen, um die Situation zu verbessern.

 

Teile diese Nachricht
Please reload

Aktuelle Einträge
Please reload

Archiv
Please reload

Schlagwörter
Please reload

© 2018 by Feuerwehr Gaggenau Abt. Bad Rotenfels